Auf den Weg gemacht - Tag 1 abends und Tag 2 morgens

desolat, Adjektiv, abgeleitet vom lateinischen desolatus: „vereinsamt, verödet“ - so heruntergekommen, dass es trostlos und hoffnungslos erscheint.


Die Welt im Jahr 3018 versinkt im Müll, trinkbares Wasser ist rar und der Regen ist ungenießbar, ja sogar giftig. Nicht unbedingt die besten Bedingungen unter denen wir in unser Abenteuer starten.

Team Phoenix ist eine Gruppe von Wissenschaftlern die uns, Abgesandte aller Länder und Nationen auserwählt hat um zu Ihnen zu kommen um an einer Lösung für das Problem zu arbeiten. Vision ist ihr Vertreter und gibt uns Hinweise, die wir auf unserem Weg zu beachten haben. Vor allem: Wasser ist wertvoll und wir müssen sparsam damit umgehen.



Motiviert und mit einem klaren Ziel im Blick machen wir uns auf den Weg.

Doch die Reise ist lang und unterwegs muss ein Rastplatz gefunden werden.

Die Gruppenleiter der einzelnen Länderfamilien bilden den Senat und der junge Leinad ist mit dabei, feuert uns an und koordiniert unseren Abmarsch.


Wann kommen wir an?

Wer genau ist Team Phoenix und

wie können sie uns und unserer Erde helfen?







Wir schlagen unser Nachtlager auf und ruhen uns aus.

Am nächsten Morgen dann entdecken wir etwas Unerwartetes. Auf unserem Lagerplatz steht eine Pumpe und sie fördert sauberes Wasser. Das kosten wir erst einmal ordentlich aus. Die Küche fährt auch ein grandioses Büffet inklusive leckeren Säften auf und die Springer bauen einen Wasserspielparkour.

Der Spaß ist groß und die Stimmung auf dem Höhepunkt.



Aber kann es sein, dass wir vielleicht etwas wichtiges vergessen haben?

Egal, denn das nächste Actionerlebnis steht schon auf dem Platz und die ganze Meute davor Schlange: Ein Feuerwehrauto bringt uns die ersehnte Abkühlung und eine bessere Verwendung für Wasser kann es ja kaum geben.



Uns geht's auf jeden Fall erst Mal richtig gut!