• sola-wiedenest

Es geht los - Tag 1

Das SOLA fängt an: die ersten Schatzsucher sind eingetroffen und die Jagd kann beginnen.


Dieses Jahr ist alles anders – Fieber messen, Masken aufziehen, nur ein Gepäckstück – ein Wanderrucksack TO GO. Doch erstmal bei seiner Gruppe angekommen, kann trotzdem dieses bestimmte SOLA-Gefühl aufkommen: In der Gruppe, die maximal aus 15 Leuten besteht, darf die Maske abgezogen, die typischen SOLA Spiele gespielt und jede Schatzsucher-Herausforderung gemeistert werden.

Nachdem sich die Gruppen zusammengefunden haben, geht es direkt in die Vollen: es wird gesucht, gerätselt, Koordinaten entschlüsselt und sich letztendlich auf den Weg gemacht. Die Nachricht von Indiana Croft verrät uns noch nicht soviel… Es gibt einen Schatz, doch wir müssen auf der Hut sein, da wir nicht die einzigen sind, die ihn finden wollen. Aber wo kriegen wir weitere Infos her? Wo finden wir Material? Vieles wird sich in den nächsten Tagen erst noch zeigen.

Zum Glück ist unser Essen gesichert: Die Küche kocht immer noch (2,4,6,8 - wer hat das ganz toll gemacht? - KÜCHE! KÜCHE! KÜCHE!). Das Essen kommt dann auf Rädern und wir dürfen Teile selber zubereiten oder die warmen Mahlzeiten am Abend genießen.


Auch unsere Abendveranstaltungen laufen jetzt etwas anders ab. Wir hören einen Input aus einer Bluetooth Box und haben in unserer Gruppe die Möglichkeit, für einen viel intensiveren und direkten Austausch. Und die Botschaft bleibt die gleiche: Begeben wir uns auf die Suche nach dem größten Schatz, den wir finden können: JESUS.