• annika-hering

Versöhnt kämpfen - Tag 7

Es ist schön, wieder im vertrauten Zelt aufzuwachen und morgens gemeinsam am Feuer zu sitzen, statt auf der Flucht zu sein. Wir merken richtig, dass unser Clan über die Woche auch ein Stück weit unser Zuhause und unsere Familie geworden ist. Da heute der letzte volle Tag ist, genießen wir die Zeit umso mehr.


Am sogenannten „Stillen Vormittag“ werden wir ruhig und besinnen uns auf das was wir in der Woche erlebt haben. Dazu nimmt jeder seine Isomatte und legt sich alleine irgendwo auf die Wiese. Danach haben wir noch die Möglichkeit in auch darüber zu berichten. Eine sehr ermutigende und teils auch bewegende Veranstaltung für Kids und Mitarbeiter. Viele Kinder erzählen, wie Gott sie in dieser Woche angesprochen hat.


Am Nachmittag spricht König Lukas über die Freiheit. Bekanntlich haben wir unsere zurück, aber viele andere auf der Welt nicht. Und dies ist der Punkt, an dem wir die Geschichte, in der wir leben, verlassen und in die Realität zurückkehren: Wir wissen, wie gut wir es haben, dass wir Themen wie Flucht, Unterdrückung und Gefangenschaft nur spielen und nicht wirklich erleben. Aber das ist nicht für alle Menschen so. Wie wir schon vor 2 Tagen in der Abendveranstaltung hören durften, leben auch heute, in unserer modernen Welt, 40 Millionen Menschen in Sklaverei - und 10 Millionen davon sind Kinder. 80 Euro ist der aktuelle Durchschnittspreis, den in unserer Welt ein Menschenleben hat. Wenn man sich diese Fakten mal bewusst macht, ist das sehr schockierend. Aber so muss es nicht bleiben. Wir sind Teil dieser Welt und wollen sie aktiv verändern. Deswegen haben wir als SOLA IJM eingeladen: Eine Organisation, die sich weltweit gegen Sklaverei und für den Schutz von Menschen in Armut einsetzt. Dabei haben sie drei Ansätze: Menschen befreien - Täter/innen überführen - Rechtssysteme stärken. Und um diese Organisation zu unterstützen bei der Arbeit, die sie tun, machen wir einen Spenden-Hindernislauf - als ganzes Lager! Jeder hat sich im Vorfeld einen Unterstützer gesucht, und nun gilt es Punkte zu erlaufen.


Mehr Informationen zur Organisation IJM gibt es auf der Website: https://ijm-deutschland.de/



Am Abend dann, erleben wir nach diesem vollen Tag einen letzten genialen Abend. Die Schnellsten und somit Gewinner des Laufs werden gekürt. Wir sind stolz auf uns, auf alle die mitgemacht haben!


In der Abendveranstaltung will König Lukas sicherstellen, dass sich der englische König Eduard und seine Vasallen sich nie wieder nach Schottland wagen! Und so beruft er aus jedem Clan einen Gefolgsmann oder eine Kriegerin und lässt sie auf ihre Schwerter, ihre Clans und ihre Ehre schwören, Schottland fortan für uns zu verteidigen - wenn es sein muss, bis in den Tod. Als sie sich erheben, ist das ganze Zelt am Jubeln: Für Freiheit. Für Schottland. Vorbei sind die Streitereien der Clans, wir sind ein Volk und kämpfen versöhnt.


In der Predigt von Melissa geht es um das SOLA-HOCH:ALLTAGS-TIEF. Nach einer Zusammenfassung der Woche, gibt uns gute Tipps mit, wie es nach dem SOLA weiter gehen und was uns im Alltag helfen kann eine stabile Beziehung zu Jesus zu führen.


Wir lassen den letzten Gruppenabend mit tollen Gesprächen am Lagerfeuer ausklingen.