top of page
  • thull74

Tag 3: Uns gehts gut


Wir lieben das Leben in diesem prachtvollen Stadtgebiet, welches wir uns erbaut haben. Das Leben floriert, die Wirtschaft wird stark angekurbelt und jeder weiß, wofür wir arbeiten: Der Sultan wird in die Stadt kommen und wir bemühen uns, ihm ein standesgemäßen Empfang zu bereiten. Die Ratsversammlung beschließt am Vormittag, dass wir mit dem "Küken im Radio" geweckt werden und ab sofort werden die Gruppeneltern mit Mama und Papa angeredet. So sei es!

Weil es den ganzen Tag durchregnet, haben wir eben viel gemeinsame Zeit in den "Gruppenwohnzimmern", den A´s. Wir spielen gemeinsam Werwolf, singen Lieder und genießen Stockbrot.


Die Springer sorgen für trockene Zelte und gesicherte Wege. Und auch wenn es regnet, hält uns nichts ab, als der Sultan kommt, ihn mit Pauken und Trompeten willkommen zu heißen. Der machtvolle Regent ist schöner als die Gerüchte ihn beschrieben und großartiger als wir träumten.


Es werden akrobatische Kunststücke vorgeführt, Balladen und Raps geschrieben, neue Möbelstücke gebaut und neue Zeremonien eingeweiht.




Der Regen drückt auf die Stimmung und alle Mitarbeiter sind sehr bemüht, dass das Programm trotzdem wie geplant weiterlaufen kann. Wir sind dankbar, für all die Gebetsunterstützer und die ganz praktischen Hilfen wie Feuerholzlieferungen. Danke, danke, danke euch!





Comentarios


bottom of page